• Montag, 20.11.2017
Print

ERFAHRUNGSWISSEN

Innovage an der MUBA

Von Eva Mackert (Innovage)  
  Pflegende Angehörige älterer Menschen in der Schweiz
   
© Foto: innovage

Erstmals tritt Innovage vom 22. Februar bis 3. März 2013 an der MUBA auf, und zwar mit einem Stand (H50) im zweiten Stock des Hauptgebäudes, im Bereich Life Balance.


Organisiert wird der MUBA-Auftritt unter dem Motto „Die andere Karriere – Innovage“ vom Netzwerk Nordwestschweiz. Zudem wird Innovage mit folgenden Aktionen im Auditorium präsent sein:

  • Am Seniorentag, 28. Februar, um 15.30 Uhr, hält der Soziologe Prof. Dr. Peter Gross einen Vortrag zum Thema „Glücksfall Alter“. Anschliessend Diskussion in der Lounge.
  • Am Sonntag, 24. Februar, und Samstag, 2. März, jeweils von 13 bis 13.25 Uhr, wird ein Innovage-Projekt des Netzwerks Nordwestschweiz vorgestellt: Unter dem Titel „Senioren im Gleichgewicht“ bietet Frau Gabriela Chrisman eine interaktive Rhythmik-Demonstration für das Publikum an. Die Rhythmik nach Émile Jaques-Dalcroze soll dazu beitragen, das Sturzrisiko im Alter um 50 Prozent zu reduzieren.
  • Ein weiterer Service von Innovage Nordwestschweiz: Am Haupteingang empfangen jeden Tag zwei Innovage-„Gastgeber/innen“ (Hosts) interessierte Senioren und informieren sie über Altersaktivitäten an der Messe und über Möglichkeiten, nach der Pensionierung neue Aufgaben anzupacken.


 

Verantwortlich für das MUBA-Projekt ist:
Peter Hug
Im Bertschenacker 14
4103 Bottmingen
peter.hug.bl@gmail.com
Telefon 061 421 34 84
Natel 079 606 06 34
 


Was ist Innovage?

Der Name ist eine Kombination von Innovation und Alter. Bei Innovage mitmachen können Menschen, die über 55 Jahre alt und pensioniert sind oder kurz vor der Pensionierung stehen. Während ihres Berufslebens haben sie Erfahrungen gesammelt in Führungs-, Verwaltungs- oder Beratungsarbeit. Dieses Erfahrungswissen können sie in den sieben regionalen Netzwerken sinnvoll für öffentliche und gemeinnützige Anliegen einsetzen und in einem Team mit Gleichgesinnten zusammenarbeiten. Innovage bietet damit engagierten Menschen eine attraktive Rolle in der Gesellschaft („Die andere Karriere“) und neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Innovage-Berater/innen entwickeln selber Projektideen oder beraten und unterstützen gemeinnützige Institutionen und Organisationen bei ihren Vorhaben unentgeltlich.

Innovage wurde 2006 gegründet und verfügt heute über sieben unabhängige, selbstorganisierte regionale Netzwerke mit insgesamt mehr als 150 Berater/innen. Innovage wird unterstützt vom Migros-Kulturprozent, der Göhner-Stiftung und der Stiftung Avina.

 
    Innovage ist Partner der TERTIANUM-Stiftung    
 
Links zum Thema:

       
 
Mail
Blog



Diesen Artikel:
Drucken | Merken | Feedback | Weiter empfehlen

Social Networks:
Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Google Bookmarks Windows Live Yahoo! Bookmarks