• Montag, 20.11.2017
Print

GESUNDHEIT

Was jede(r) für sich tun kann

Von Brigitte Stemmer  
Foto: ©Michael Bührke / PIXELIO

Mit dem Alter treten oftmals körperliche Beschwerden oder Gebrechen auf. Das heisst aber nicht, dass man damit mangelnde Bewegung entschuldigen kann. Wichtig: Passen Sie Ihre sportlichen Aktivitäten Ihren Fähigkeiten an. Es spricht auch nichts dagegen, sich grösseren körperlichen Herausforderungen zu stellen, soweit es der Körper erlaubt.

Gleichgültig, welche Aktivitäten Sie ausüben, wichtig ist:

dass Sie flexibel sind
sich fordern und auch neue Herausforderungen annehmen
sich fordern, aber nicht überfordern.


Einige Empfehlungen:

Spazierengehen
Lieber regelmässig kürzere Spaziergänge als nur seltene lange Märsche. Für kurze Wege zu Fuss gehen, statt das Auto zu nehmen. Wo möglich Treppen steigen, statt den Lift zu nehmen.

Fahrrad fahren
Machen Sie regelmässige Ausflüge, und setzen Sie das Fahrrad nicht nur in der Freizeit, sondern auch als Verkehrsmittel ein. Ihre Kniegelenke und Beinmuskeln werden es Ihnen danken; auch Ihr Gleichgewichtssinn verkümmert so nicht.

Gymnastik, Yoga und Hanteltraining
Morgens, bevor der Tag beginnt oder abends, um diesen abzuschliessen – Muskel aktivierende oder dehnende Tätigkeiten sind stets förderlich.

Jonglieren
Täglich 15 Minuten Jonglieren erhält Konzentration und Gleichgewicht, beugt Stürzen vor, steigert die geistige Präsenz. – Langsam mit zwei Bällen beginnen und dort üben, wo nichts kaputt geht, wenn ein Ball daneben fliegt.

Schwimmen
Die Bewegung im Wasser beansprucht massvoll viele Muskeln und entspannt gleichzeitig.

Den Garten pflegen
Regelmässig, aber massvoll! Die Beschäftigung mit der Erde und mit allem, was darin wächst, tut wohl, aber Pausen nicht vergessen und darauf achten, dass bei der Arbeit am Boden vor allem Rücken und Kniegelenke nicht überbeansprucht werden.

Tanzen und Musizieren
Verbinden Sie körperliche Bewegung mit Rhythmus und Geselligkeit. Scheuen Sie sich nicht, auch neue Tanzschritte auszuprobieren oder ein neues Instrument spielen zu lernen.

 



Diesen Artikel:
Drucken | Merken | Feedback | Weiter empfehlen

Social Networks:
Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Google Bookmarks Windows Live Yahoo! Bookmarks