• Montag, 24.04.2017
Print

ALTERSKULTUR

Umbruch - Aufbruch

Von Guido Oberer  
Foto: ©Rainer Sturm / PIXELIO

Tempora mutantur et nos mutamur in illis – Die Zeiten ändern sich, und wir ändern uns in ihnen. Diese alte Weisheit gilt gerade in Zeiten des Umbruchs und Aufbruchs, wie wir sie momentan im gesellschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen und ökologischen Umfeld erleben. Damit wir alle an diesem Prozess teilhaben und ihn aktiv mitgestalten können, brauchen wir aktuelle und qualifizierte Informationen sowie die dazugehörige adäquate Form der Kommunikation.

Dies war die „Gründungsidee“ für die neue Onlinezeitung der TERTIANUM-Stiftung, die ab dem 25. Mai unter dem Namen SenLine und der Domäne senline.ch herauskommt. Mit ihrem Erscheinen und ihrer wöchentlichen Aktualisierung ersetzt sie die bisherige TERTIANUM-Zeitschrift, an der die Stiftung mitwirkte.

Das Hauptziel von SenLine ist, seitens der TERTIANUM-Stiftung einen hohen Grad an Deutungskompetenz über die Belange des Alter(n)s zu dokumentieren, getreu dem Motto unserer Stiftung: Altern gestalten lernen. SenLine soll als aktuelle Onlinezeitung zudem eine Plattform für unsere vielfältigen Stiftungsprojekte bieten sowie eine plausible Alternative für unsere Stiftungspartner und Sponsoren darstellen, sich im richtigen Kontext im Netz zu präsentieren.

Als Hauptzielgruppe für die Beiträge auf SenLine sehen wir einerseits Institutionen, Organisationen, Altersinstitutionen und Verbände, anderseits aber auch die interessierte Öffentlichkeit sowie neugierig gebliebene ältere Menschen. All diesen Lesern wollen wir aus einem breiten Themenkreis wie z. B. Wohnen im Alter, Sicherheit, Lernen, Ernährung oder Mobilität konkrete Informationen, Denkanstösse und Lösungsansätze vermitteln und Impulse anbieten.

In der Startausgabe von SenLine erfahren Sie etwas über uns und unser Redaktionsteam unter der professionellen Leitung von Prof. Dr. Helmut Bachmaier als Chefredaktor, über unser Projekt zur Mobilität (Anlass vom 4. Juni 2011 in Romanshorn) sowie über unseren erfolgreichen Küchenwettbewerb vom Dezember 2010. Dazu stellen wir Ihnen unsere „Persönlichkeit des Monats“ vor, Prof. Dr. med. Hannes Stähelin, Mitglied unseres Stiftungsrates und ehemaliger Chefarzt der Geriatrischen Uni-Klinik am Uni-Spital in Basel.

Und zum Schluss noch dieses:
Während Sie auf unserer Homepage unter www.stiftung.tertianum.ch vor allem grundsätzliche, weniger aktuelle Informationen zum Thema Alter finden, wird unsere neue Online-Zeitung (www.senline.net) sich primär mit aktuellen, dynamischen Themen aus der Senioren- und Generationenwelt befassen, dabei aber auch eine thematische Kontinuität anstreben.

Wir freuen uns, Sie zur der spannenden Entdeckungsreise auf unserer neuen Online-Zeitung einzuladen und wünschen Ihnen und uns, dass diese „Info-Reise“ zu neuen Einsichten führt und für beide Seiten lohnend ist.

GUTE REISE und eine anregende Lektüre!

 



Diesen Artikel:
Drucken | Merken | Feedback | Weiter empfehlen

Social Networks:
Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Google Bookmarks Windows Live Yahoo! Bookmarks