• Dienstag, 26.09.2017
Print

AUSWANDERN NACH DER PENSIONIERUNG

Im Alter auswandern – aber wohin?

Von Lorenz Trutmann  
  Im Alter auswandern – aber wohin?
   Rovinj: Historische Stadt in Istrien – Kroatien  
© Roberta F. - Wikimedia.org  
Anregungen gibt es viele im Internet. International Living (IL) empfiehlt Orte und Länder dieser Welt, die für Pensionäre beim Auswandern besonders interessant sind. 2013 teilen sich Ecuador, Panama und Malaysia die Podestplätze.

Orientierung nach Podestplätzen – Rentnerparadiese?

Korrespondenten und Experten vor Ort sammeln für International Living unermüdlich Daten zu 8 wichtigen Kategorien. Die Daten zu: Immobilien/Ländereien, spezielle Altersvorsorge und –unterstützung (auch Vergünstigungen), Lebenshaltungskosten, Einwanderungs- und Aufenthaltsbedingungen, Unterhaltungsangebote und weitere Angebote für Annehmlichkeit und Wohlbefinden, Gesundheitsversorgung, spezielle Infrastruktur für Pensionäre und das Klima werden zusammengetragen, analysiert, bewertet und im besten Fall mit einem Wert von 100 Punkten belohnt (vgl. Graphiken am Schluss).

International Living legt Wert darauf, dass es bei diesem Assessment nicht nur um Zahlen geht. Persönliche Erfahrungen von Betroffenen vor Ort fliessen als qualitative Daten ebenso ins Endresultat mit ein. „Wie sind die Strassen?“ „Gibt es ein lokales Gesundheitssystem?“ „Würden Sie diesem System vertrauen, benutzen Sie es?“ „Und wie viel kostet es?“ Fragen wie diese werden Expats, also Ausländern, die im entsprechenden Land leben, gestellt.

Das erste europäische Land auf der Liste ist übrigens Spanien und kommt an 8. Stelle. Ferner schaffen es Malta (10), Portugal (11), Irland (13), Frankreich (14) und Italien (17) ins gute Mittelfeld und unter die Top 22 der Liste 2013.

Lebensqualität?

Von International Living gibt es auch andere Besten-Listen. Im 2011 gab es zum Beispiel noch einen Lebensqualitäts-Index. Dieser scheint seither nicht mehr berechnet worden zu sein. 2011 reichte der Lebensqualitätsindex aber von Somalia mit 28 Punkten bis USA mit 86 Punkten (Gesamtauswertung). Aus den Top 22 Destinationen von 2013 würden es in diesem Index gerade mal 8 Länder unter die ersten 22 schaffen. Die Schweiz hält sich übrigens Punkto Lebensqualität immerhin wacker an 27. Stelle.

27. Stelle? Unser deutscher Nachbar kommt da bereits an 8. Stelle, und die USA stehen gar unangefochten und mit grossem Vorsprung an erster Stelle der Lebensqualität. Also mit dem Bankgeheimnis und dem Steuerstreit kann das nicht zusammenhängen. Schauen wir die Statistik etwas genauer an. Die Infrastruktur: Die Schweiz erhält hier 33 Punkte, während die USA für Infrastruktur volle 100 erhalten. Deutschland erhält immerhin noch 70 Punkte, und bei Somalia bin ich beruhigt zu erfahren, dass es doch noch etwas weniger Punkte als für die Schweiz gibt. Nämlich 3 Punkte weniger.

Also nicht dass ich nach Somalia wollte. Aber eigentlich hoffte ich, die Antwort auf das „Wohin“ in den Best-Of-Listen zu finden. Inspirierend bleiben die Listen allemal, aber wohin dann?

Vielleicht zu den anderen Auslandschweizern?

Wohin wandern Schweizer Senioren aus? Wo auf der Welt leben denn eigentlich die Auslandschweizer? Die müssten ja wissen, wo es sich gut leben lässt. Ein absoluter Spitzenreiter ist Frankreich und dann kommen schon die USA („vermutlich wegen der tollen Infrastruktur“) gefolgt von Deutschland. Diese Zahlen stammen aus der Auslandschweizerstatistik des EDA und beziehen sich auf das Jahr 2012 für 65plus-jährige Schweizer. Dazu zählen allerdings ebenso neu ausgewanderte wie im Ausland geborene Schweizer. Leider gibt es keine Hinweise über das Migrationsverhalten von Schweizer Senioren, weder betreffend der Länder, in welche sie die Schweiz verlassen, noch in welchem Alter dies genau passiert und ob diese Auswanderer später wieder zurückwandern. Das Bundesamt für Statistik belegt nur, dass sich im Jahr 2011 total 2796 Schweizerinnen und Schweizer im Alter von 60 bis 74 ins Ausland abmeldeten (BFS, Auswanderung der ständigen Wohnbevölkerung 2011, eigene Abfrage, 10.04.2013).


  Weitere SenLine-Artikel zum Thema  
 
 

Weg von Europa, nach Thailand?

Das Land, das in der Besten-Listen-Optik bei den Rentnerparadiesen Platz 9 belegt und beim Anteil der Schweizer 65plus im Ausland auf Platz 13 liegt, ist Thailand. Aus Thailand erreichten uns kürzlich Neuigkeiten von einem grösseren Schweizer Demenz-Projekt (Basler Zeitung vom 15.05.2013 – Altenpflege unter Palmen). Hans-Jörg und Lanee Jäger gründeten 2011 erfolgreich Lanee’s Seniorenresidenz (auf SenLine: Thailand als Alterssitz - Warum nicht?). Im Internet finden sich weitere Projekte sowie bestehende Angeboten von Schweizern in Thailand für Senioren. Ist Thailand schon ein Trend – und könnte die Antwort nach dem „Wohin“ im Trend liegen?

Ins neue Europa, nach Bulgarien oder Kroatien?

Wenden wir uns wieder Europa zu. Zeiten ändern sich. In den 70er bis 90er Jahren war Spanien eine der grossen Trenddestinationen für Schweizer Senioren, die auswanderten. Auch 2012 belegt Spanien immer noch den 6. Platz, wenn es um den Anteil der Auslandschweizer über 65 geht (7291 Schweizer 65plus). Mit der Eurokrise und den im Vergleich zu damals doch deutlich gestiegenen Immobilienpreisen und Lebenshaltungskosten dürfte die Attraktivität dennoch stark gelitten haben. Wo könnten die neuen Trends in Europa entstehen?

In Bulgarien, das auch schon als kommendes Rentnerparadies in Europa genannt worden ist, gab es 2012 gerade mal 44 Schweizer über 65 Jahre. Am 1. Juli 2013 ist Kroatien als 28. Mitgliedsstaat der EU beigetreten. In Kroatien lebten 2012 295 Schweizer 65plus. Vielleicht könnte die Antwort nach dem „Wohin“ auch darin liegen, wo noch wenige Schweizer sind und sie Trendsetter sein werden.

Lassen Sie sich von Best-Of-Listen inspirieren, folgen Sie ihrem Urteil, gehen Sie mit dem Trend oder setzen Sie selber Trends. Wohin auch immer Sie auswandern möchten, tun Sie es gut vorbereitet. Zur Frage nach dem „Wohin“ gehört dann auch noch die nach dem „Warum“. Nehmen Sie sich ausserdem die Aussagen von zahlreichen ausgewanderten Schweizer Senioren zu Herzen: „Wandere nur in Länder aus, mit deren Kultur und Mentalität Du bereits vertraut bist und die Du aus eigener Erfahrung sehr gut kennst“.


  Top 10 Retirementdestinationen nach IL, 2013 (Quelle: International Living)  
     
 
  International Living EDA
 
(Switzerland) 45 100 70 93 100 97 33 100 78 70 0    
Equador 78 83 53 61 67 64 26 82 96 65 1 1689 200
Panama 78 73 58 64 92 61 31 93 45 64 2 665 109
Malaysia 80 72 54 54 50 67 53 86 24 59 3 797 113
Mexico 77 93 48 57 75 74 24 81 99 67 4 4947 721
Costa Rica 73 81 49 88 100 76 29 96 46 65 5 1632 252
Uruguay 67 75 57 44 100 77 45 100 94 71 6 1019 297
Colombia 72 72 54 73 58 75 44 69 92 63 7 2414 406
Spain 62 97 60 63 100 92 33 100 76 71 8 24157 7291
Thailand 77 78 51 49 42 72 32 79 44 58 9 7431 1668
Malta 68 94 62 72 100 83 61 93 100 76 10 202 39
 


  Top 10 Länder nach Anzahl Schweizer 65plus (Quelle IL, EDA eigene Darstellung)  
     
 
 
France 58 100 65 75 100 100 55 100 88 75 14 186615 36542
USA 76 87 100 51 100 90 100 100 85 86   76330 16394
Germany 50 97 65 67 100 95 70 100 80 74   80715 14827
Italy 54 97 60 67 92 90 60 100 88 73 17 50091 10769
Canada 61 84 62 56 100 84 53 98 68 70   38959 8106
Spain 62 97 60 63 100 92 33 100 76 71 8 24157 7291
UK 60 78 72 69 100 82 71 100 84 74   30452 4699
Australia 55 83 66 55 100 82 61 100 94 73   23633 4062
Argentina 79 82 55 47 83 76 57 100 94 72   15767 3480
Brazil 73 75 58 51 83 57 44 89 80 66 18 14976 2936
 
 
Links zum Thema:




       
 
Mail
Blog



Diesen Artikel:
Drucken | Merken | Feedback | Weiter empfehlen

Social Networks:
Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Google Bookmarks Windows Live Yahoo! Bookmarks